Home > Medizin Webseiten

Wo findet man seriöse Informationen im Netz zum Thema Gesundheit?

Viele Verbraucher informieren sich im Internet über das Thema Gesundheit. Allerdings ist es für Laien mitunter schwierig, zu beurteilen, welche Webseiten seriöse Informationen zu medizinischen  Themen liefern. Verschiedene Organisationen wollen durch Maßnahmen wie ein Qualitätslogo oder einen Qualitäts-Kodex für eine bessere Orientierung im Online-Dschungel sorgen.

Qualitätslogo für der Afgis

Das Aktionsforum Gesundheitsinformationssystem (Afgis) ist ein bundesweiter Zusammenschluss von verschiedenen Organisationen, Unternehmen und Experten. Es existiert seit 2003 und wurde vom Bundesministerium für Gesundheit ins Leben gerufen.  Die Hauptarbeit von Afgis ist, ein Qualitätslogo zu vergeben, das besonders gute Internetseiten zu Gesundheitsthemen auszeichnet.

Das Qualitätslogo wird nur an Webseiten vergeben, die transparent arbeiten. Geprüft wird, ob Informationen unabhängig und zuverlässig sind oder ob beispielsweise bezahlte Werbung als Redaktionsinhalt ausgegeben wird. Wenn die Quelle der Information genannt wird, ist das ein Qualitätskriterium. Wichtig ist auch, dass ein Impressum aufgeführt wird, das den Verantwortlichen für die Inhalte benennt. Das Telemediengesetz schreibt ein solches Impressum vor. Das Afgis bewertet zudem, wie verständlich die Inhalte aufbereitet sind.

Orientierung in der Naturheilkunde

Orientierung im Bereich der Naturheilkunde ist besonders schwierig, betont Gesundheitsexpertin Carola Sraier. So genannte „evidenzbasierte“ Studien sind kaum zu finden sind, die belegen, wie wirksam die Medikamente sind und welche Nebenwirkungen sie haben. Unabhängige und seriöse Informationen zur Naturheilkunde sind im Internet schwer zu finden.

Laut Carola Sraier haben sich einige Anbieter zum Bündnis „Gute Praxis Gesundheitsinformation“ zusammengeschlossen. Hier können Nutzer zumindest sicher sein, dass die Informationen unabhängig von der Einflussnahme durch Ärzteverbände oder Pharmaindustrie zusammengestellt worden sind.

Freiwilliger Qualitäts-Kodex HON

Die Expertin empfiehlt noch eine weitere, seriöse Hilfe für die Bewertung von Gesundheitsinformationen: HON, das steht für „Stiftung Health On the Net“. Die gemeinnützige Organisation hat 1995 einen Kodex aufgesetzt, den Webseiten-Publisher freiwillig einhalten können. So soll der Verbraucher langfristig vor unseriösen Informationen geschützt werden, zum Beispiel in Bezug auf Medikamente und Naturheilmittel. Auch hier spielt die Quellenangabe eine große Rolle.

Die HON-Stiftung führt jährliche Kontrollen durch, User können der Organisation zudem melden, wenn eine Seite gegen den Kodex verstößt. Dazu gibt es ein Online-Beschwerdeformular. Die HON hilft Laien mit einer 8-Punkte-Checkliste, die unseriöse Informationsangebote enttarnen soll. Beispielsweise ist es sinnvoll, zu prüfen, ob die Autoren und Experten, die auf einer Website genannt werden, professionalisiert sind oder nicht. Wichtige Kriterien zur Beurteilung einer seriösen Medizin-Webseite sind Datenschutz, Quellennamen, Argumentation und Finanzierung.

Tipp für mobiles Internet: Vergleich der Tarife für Surfstick & Tablet-Internet

Wer seine Internet-Kosten speziell für mobiles Internet mit Prepaid oder Flatrate Tarifen für USB-Surfsticks, Tablets oder Notebooks, überprüfen möchte, findet hier einen Internet Stick Vergleich für USB-Surfstick-Tarife für Wenigsurfer, die per Guthaben-Vorauszahlung ins Internet gehen wollen (Prepaid) und für Datentarife für Vielsurfer (mit Vertrag). Günstige Angebote für Mifi-Router und LTE-Tarife für die vierte Mobilfunkgeneration gibt es beim speziellen LTE Anbieter für LTE Hotspots lterouter.de.

Autor: FN